Wahrnehmungstherapeut(in) / Konzentrationstrainer(in)

Kursname:Wahrnehmungstherapeut(in) / Konzentrationstrainer(in)
Dauer:7 Tage (Intensivausbildung)
Termine:Nr. 3010-B7: 06. 11. 2017 bis 12. 11. 2017
Gebühr:EUR 1400,- (USt.-befreit, Ratenzahlung möglich, für die berufliche Weiterbildung steuerlich absetzbar)
Ort(e):IEK Berlin Ausbildungszentrum II, Köpenicker Straße 175, 10997 Berlin
Zertifikat:Der erfolgreiche Abschluss wird mit einem Zertifikat des IEK bescheinigt. Die erworbene Qualifikation kann grundsätzlich bundesweit namentlich geführt und z. B. in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden. Die mit dieser Ausbildung erworbene Zusatzqualifikation Progressive Muskelrelaxation entspricht inhaltlich den qualitativen Anforderungen der Krankenkassen bzw. der Kassenärztlichen Vereinigung. Somit werden die absolvierten Unterrichtseinheiten unter der Maßgabe einer Einzelfallprüfung bei bestehender Grundqualifikation von den Krankenkassen hinsichtlich des § 20 SGB V (Primärprävention) bzw. von der Kassenärztlichen Vereinigung hinsichtlich des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs im Bereich übender Techniken als spezifische Qualifikation grundsätzlich anerkannt.
Voraussetzungen:Offenheit, Einfühlungsvermögen, Freude am Umgang mit Menschen, Fähigkeit zur Selbstreflexion
Kursbeschreibung als PDF:

Wahrnehmungstherapeut(in) / Konzentrationstrainer(in)

 

Hintergrund

Ein großer Teil der Kinder und Jugendlichen verfügt bereits über Handys, Tablets, hat Zugang zum Internet und verbringt einen viel zu großen Teil der Freizeit mit Spielen und anderen Formen elektronischer Unterhaltung. Hinzu kommt, dass immer mehr Kinder und Jugendliche in Städten aufwachsen, wo ihr freier Entfaltungsraum enorm beschränkt wird. Selbst auf dem Land werden unsere Jüngsten zunehmend überbehütet und dürfen viel zu lange keine selbstbestimmten Handlungen durchfüh­ren. Solchen Kindern und Jugendlichen geht leider oft die Wahrnehmung für sich selbst, für andere Menschen, für die Umwelt und für das soziale, ökologische und ökonomische Zusammenspiel darin verloren. Sie verstecken sich hinter ihrer Unter­haltungselektronik, ziehen den Chat persönlichen Gesprächen vor und werden anfäl­lig für physische und psychische Krankheiten, diverse Süchte und Missbrauch. ADHS, ADS, Lese-, Schreib- oder Rechenschwächen sind keine Modeerkrankungen sondern oft die Folgen solcher Probleme innerhalb unserer modernen Gesellschaft. Wahrneh­mung und Konzentration sind stark miteinander verknüpft. Wenn die Wahrnehmungsförderung vernachlässigt wird, gerät die Konzentration auch in Mitleidenschaft.

Konzentration bedeutet die Zentrierung der Aufmerksamkeit auf ein vorgegebenes Ziel. Der ausschlaggebende Faktor für eine gute Konzentrationsfähigkeit ist die be­wusste Steuerung der Gedanken, also die Hinwendung zu mentalen Fähigkeiten und Techniken. Wie schon oben erwähnt, erschweren die Schnelllebigkeit unserer Zeit und ein Überangebot an Zerstreuungsmöglichkeiten, Ziele dauerhaft zu verfolgen und Themen zu vertiefen. Um effektiv zu arbeiten, ist es von besonderer Bedeutung, eine gesunde Distanz zu den oberflächlichen Ablenkungen der Außenwelt herzustel­len und die Konzentration zu fördern.

Für Kinder und Jugendliche ist es wichtig, dass sie über eine stabile physische und psychische Basis verfügen. Eine gesunde Wahrnehmung von sich selbst und der Um­welt bildet dafür die Grundlage. Der Wahrnehmungstherapeut / Konzentrationstrai­ner begleitet junge Menschen dabei, in unserer hektischen, technologisierten Welt zurück zu sich selbst zu finden, ein gesundes Selbstvertrauen aufzubauen und hilft ihnen so dabei, die mannigfaltigen Herausforderungen des Lebens sicher zu meistern.

Ziel

Die Teilnehmer(innen) erwerben die Qualifikation zur Anleitung von Klienten in Wahrnehmungsschulung, Konzentrationsübungen und Entspannungstechniken.

Mit Hilfe einer Methodenvielfalt aus Wahrnehmungselmenten und Konzentrations­übungen werden Verknüpfungsmöglichkeiten vorgestellt, wie Symptome bei ADHS, ADS, Legasthenie, Dyskalkulie u.a. ins Positive gefördert werden können.

Aus dem Inhalt

  • Ansätze und Methoden der Wahrnehmungstherapie
  • Wechselwirkung zwischen Mensch und Außenwelt im Wahrnehmungsprozess (Selbstwahrnehmung, Fremdwahrnehmung, Raumwahrnehmung etc.)
  • Grundlagen der Psychologie und therapeutische Interventionstechniken
  • Zusammenhang von Gehirnfunktionen und Konzentration
  • Wahrnehmung und Informationsverarbeitung
  • Konzentrationsschwäche und deren Ursachen
  • Konzentrationsstörungen (bspw. ADHS)
  • Erstkontakt und Erstgespräch in der Wahrnehmungstherapie und im Konzentrationstraining
  • Umweltfaktoren und Störfaktoren
  • Interdisziplinärer Ansatz – Zusammenarbeit zwischen Eltern, Pädagogen und Therapeuten
  • Das Erforschen und Entdecken der sensorischen Wahrnehmung
  • Methoden  der sensorische Integrationstherapie
  • Wahrnehmungsschulung durch Körperarbeit
  • Beobachtung als Erkennungsmedium von persönlichen Körpermustern
  • Psychomotorische Wahrnehmungsschulung
  • Die Kraft der Mitte entdecken – Elementarbewegungen für Regeneration, Auf­ladung und Zentrierung
  • Sensibilisierung der Beobachtung für Körper und Körperschichten
  • Wahrnehmung von körperlichen Blockaden und Generierung von Umwand­lungsprozessen durch wahrnehmungspsychologische Methoden
  • Erdungsübungen / Orientierungsübungen / Atemarbeit
  • Isometrische Übungen zur Konzentrationssteigerung
  • Mentaltechniken (Willenskraft, Motivation, Phantasie) zur Konzentrationsstei­gerung
  • Konzentrationsprogramme für Kinder
  • Methoden zur schnellen Selbsthilfe
  • Zeitplan eines Konzentrationstrainings-Kurses
  • Einbettung des Konzentrationstrainings in therapeutische Konzepte
  • Entspannungstechniken zur Konzentrationssteigerung
  • Progressive Muskelrelaxation (PMR) – Seminarleiterschein
  • Physiologische und psychologische Aspekte der Entspannung
  • Ganzheitliche Integration von unterschiedlichen Mustern in der Bewegung, im Verhalten, Denken und in zwischenmenschlicher Beziehung
  • Lösungsvorschläge für häufig auftretende Schwierigkeiten
  • Einbettung der PMR in Wahrnehmungstherapie / Konzentrationstraining
  • Präsentation einer Gruppenanleitung
  • Ansätze und Methoden der „Erfahrung in der Natur“ und ihre psychologische, physiologische und pädagogische Wirksamkeit in der Wahrnehmungstherapie
  • Der Natur-Raum als schützender therapeutischer Rahmen und Ort für den Wandlungsprozess in der Wahrnehmungstherapie (Erfahrung des Vertrau­ensraums / Raum der Bewegung / Grenzraum / Geduldsraum / Raum des Augenblicks / Entdeckungsraum)
  • Bedürfnisse in unserer Zeit durch die Natur erforschen und entdecken (Beob­achtung, Kommunikation, Körpererfahrung)
  • Freies und angeleitetes Spiel / Erlebnispädagogik / Rollenspiel / Grenzerfah­rungen / kooperatives Spiel im „Wildnisraum“
  • Naturerfahrungen und Wahrnehmungsmöglichkeiten (z.B. Impulskontrolle, Kommunikation, Motorische Koordination, Konfliktlösung )
  • Abrechnungsgrundlagen/Krankenkassen/Rechtliches
  • Anwendung von Equipment und Multimediaeinsatz
  • Selbsterfahrung sowie einzel- und gruppentherapeutische Gestaltung
  • Supervision und Coaching

 

Methoden

Der Wahrnehmungstherapeut nähert sich zunächst auf theoretischer Ebene dem Thema “Wahrnehmung” an und lernt darauf aufbauend seine eigene Wahrnehmung kennen. Im Anschluss werden effektive Techniken zur Anamnese, zur Einzel- sowie zur Gruppentherapie mit Kindern und Jugendlichen vermittelt. Der Fokus liegt dabei auf dem Individuum – die eigene, freie Persönlichkeit des Menschen und deren Ent­faltung bilden die Grundlage dieser Therapie.

In der Ausbildung wird durch Vortrag und Gruppenarbeit theoretisches und prakti­sches Basiswissen erarbeitet. Durch Selbsterfahrung erlangen die Teilnehmenden die Fähigkeit, die Wahrnehmungs- und Konzentrationsübungen zur Anwendung zu brin­gen. Die theoretischen Kenntnisse werden praktisch umgesetzt, ausführlich geübt und von erfahrenen Diplom-Psycholog(inn)en oder -Pädagog(inn)en und Therapeut(inn)en supervidiert

So melden Sie sich für eine unserer Ausbildungen an:

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine unserer Ausbildungen anmelden möchten! Bitte gehen Sie wie nachfolgend beschrieben vor:

Im Formular unten wählen Sie den gewünschten Termin, geben Ihre persönlichen Daten und ggf. Bemerkungen ein und klicken dann auf "weiter zum nächsten Schritt".

Im nächsten Schritt können Sie Ihre Eingaben noch einmal überprüfen, bevor Sie die Anmeldung durch Klick auf den Button "Zahlungspflichtig anmelden" absenden. Hier haben Sie außerdem die Möglichkeit, einen Schritt zurück zu gehen, um jede Ihrer Eingaben über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen zu korrigieren. Der Anmeldevorgang ist nach Betätigung des Buttons "zahlungspflichtig anmelden" abgeschlossen. Eine Korrektur von Eingabefehlern ist ab dem Zeitpunkt der Betätigung dieses Buttons nicht mehr möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine verbindliche Anmeldebestätigung (Vertragsschluss).

Wahrnehmungstherapeut(in) / Konzentrationstrainer(in)

IEK Berlin Ausbildungszentrum II, Köpenicker Straße 175, 10997 Berlin

EUR 1400,- (USt.-befreit, befreit, Ratenzahlung möglich, für die berufliche Weiterbildung steuerlich absetzbar)



Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

Adresse (Pflichtfeld)

Ratenzahlung gewünscht:


Mein Ratenzahlungswunsch lautet:

Abweichende Rechnungsadresse:


Firma:

Name/Ansprechpartner:

Adresse:

Bemerkungen