Körpertherapeut(in) - Intensivausbildung

Kursname:Körpertherapeut(in) - Intensivausbildung
Dauer:2 Wochen Intensivausbildung
Termine:Nr. 1657-B8: 21. 05. 2018 bis 01. 06. 2018
Gebühr:EUR 1600,- (USt.-befreit, Ratenzahlung möglich, für die berufliche Weiterbildung steuerlich absetzbar)
Ort(e):IEK Berlin Ausbildungszentrum II, Köpenicker Straße 175, 10997 Berlin
Zertifikat:Der erfolgreiche Abschluss wird mit einem Zertifikat des IEK bescheinigt. Die erworbene Qualifikation kann grundsätzlich bundesweit namentlich geführt und z. B. In selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden. Die mit dieser Ausbildung erworbene Zusatzqualifikation Progressive Muskelrelaxation entspricht inhaltlich den qualitativen Anforderungen der Krankenkassen bzw. der Kassenärztlichen Vereinigung. Somit werden die absolvierten Unterrichtseinheiten unter der Maßgabe einer Einzelprüfung bei bestehender Grundqualifikation von den Krankenkassen hinsichtlich des § 20 SGB V (Primärprävention) bzw. von der Kassenärztlichen Vereinigung hinsichtlich des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs im Bereich übender und suggestiver Techniken als spezifische Qualifikation grundsätzlich anerkannt.
Voraussetzungen:Offenheit, Einfühlungsvermögen, Freude am Umgang mit Menschen, Fähigkeit zur Selbstreflexion, Bereitschaft zur Kreativität, Bewegung und Körpererfahrung und zur Entwicklung eines positiven Selbstbildes
Sonstiges:Bitte Decke, warme Socken, evtl. Kissen mitbringen.
Kursbeschreibung als PDF:

mit kassenanforderungsorientierter Zusatzqualifikation

Hintergrund

Die Körpertherapie ist so populär wie nie zuvor. Fast alle anderen Therapieverfahren übernehmen inzwischen ihre Methoden und Erkenntnisse in ihre Behandlungen. Wissenschaftler von den Neurobiologen bis zu den Hirnforschern bestätigen die Wirksamkeit der Körpertherapie. Der Aufschwung der Körpertherapie lässt sich vor allem dadurch erklären, dass der Körper in unserer modernen Zeit immer mehr als rein technisches Instrument angesehen wird. Hierin liegt die Ursache für viele psychosoziale Probleme.
Die Körpertherapie begreift den eigenen Körper als die Schnittstelle zwischen der geistigen und materiellen Welt. Er ist die sichtbare Repräsentanz unseres Wesens und unserer Seele. Der Mensch wird durch seine Erfahrungen zu dem, was er ist. Die Körpertherapie hilft uns, unsere grundlegenden Prägungen, unsere Stärken und Schwächen besser zu verstehen.

Ziel

Grundsätzlich geht es in der Körpertherapie darum, das Selbst als etwas, das sich seit unserer Geburt nach und nach entwickelt hat, besser kennenzulernen, zu akzeptieren und damit eine größere Entscheidungsfreiheit in Bezug auf das eigene Handeln zu gewinnen. Die Teilnehmer lernen, ihre körperlichen Gefühle intensiver wahrzunehmen, zu verstehen und zu akzeptieren. Das eröffnet dann oft einen Zugang zu ihren tiefgreifendsten Bedürfnissen. Die Körpertherapie hilft, Gegenwart und Vergangenheit klar voneinander zu unterscheiden und ermöglicht dadurch einen klaren Blick auf sich selbst.Die Teilnehmer lernen in der Ausbildung alle wichtigen Methoden der Körpertherapie kennen. Die strukturellen und systematischen Ansätze, die energetischphysiologische Schule und Ansätze der biodynamischen Psychologie.

Aus dem Inhalt

  • Ansätze und Methoden der Körpertherapie (z.B. Tiefenpsychologische Körpertherapie, Humanistische Psychologie etc. )
  • Grundlagen der Psychologie und therapeutische Interventionstechniken (Übertragung, Gegenübertragung, Widerstände, Überzeugungen, Unterdrückung, integrative Verarbeitung durch Körpertherapie)
  • Anamneseverfahren, differentielle Behandlungsverfahren
  • Körpertherapie als Erkennungsmedium von persönlichen Körpermustern
  • Funktionelle Anatomie
  • Physiologie und vegetatives Nervensystem
  • Modelle von Gesundheit und Krankheit
  • Biodynamische Psychologie
  • Postural Integration
  • Verborgene Körpermuster und ihren Zusammenhang zu Gefühlsmustern entdecken
  • Integration und emotionale Klärung durch Bewegung (die Akzeptanz der Gefühle und ihr Ausdruck durch Bewegung, Unbewusstes durch Bewegung evozieren, Projektion – Reinigung, das Spiel der Gegensätze in der Bewegung, dualistische Projektionen)
  • Sensibilisierung der Beobachtung für Körper und Körperschichten
  • Ganzheitliche bioenergetische Analyse
  • Individuelle Lebensplanung
  •  Den Körper bewusst spüren
  • Emotionale Intelligenz
  • Lösung von körperlichen Blockaden und Generierung von Bewegungsumwandlungsprozessen durch bewegungstherapeutische Methoden
  • Konzentrative Bewegungstherapie
  • Die Kraft der Mitte entdecken – Elementarbewegungen für Regeneration, Aufladung und Zentrierung
  • Die „Innere Heilkraft des Körpers” durch Bewegung freisetzen
  • Gestalttherapie
  • Interdisziplinär relevante Methoden und Ansätze aus anderen therapeutischen Richtungen z.B. Entspannungstherapie, Atemtherapie
  • Physiologische und psychologische Aspekte der Entspannung zur Steigerung der Kreativität
  • Ganzheitliche Integration von unterschiedlichen Mustern in der Bewegung, im Verhalten, Denken und in zwischenmenschlicher Beziehung
  • Atmung und Bewegung (Koordination, Beobachtung, die reinigende Atmung, integrative Atemarbeit mit Ausdruck und Bewegung)
  • Bewegungstraining und Bewegungsmeditation
  • Progressive Muskelrelaxation (Seminarleiterschein)
  • Lösungsvorschläge für häufig auftretende Schwierigkeiten
  • Einbettung der PMR in therapeutische Konzepte
  • Abrechnungsgrundlagen, Krankenkassen, Rechtliches
  • Anwendung von Equipment und Multimediaeinsatz
  • Selbsterfahrung und einzeltherapeutische Gestaltung
  • Supervision und Coaching

Aus dem Methodenteil

Bei der Ausbildung steht die Praxis im Vordergrund, ohne die notwendigen theoretischen Grundlagen zu vernachlässigen. So werden etwa die wichtigen anatomischen Aspekte am eigenen Körper und an dem der anderen Kursteilnehmer direkt erfahrbar. Im Vordergrund steht das angeleitete Üben der Teilnehmer miteinander. Durch Vortrag, Gruppenarbeit und Selbsterfahrung wird eine Wissensbasis zu den körpertherapeutischen Grundlagen und Elementen aus Entspannungstechniken, Massage und Bewegungstherapie geschaffen. Die Teilnehmer üben Elemente aus den unterschiedlichen Verfahren. Die Erfahrungen werden reflektiert, analysiert und auf ihre therapeutische Relevanz hin geprüft.
Die gelernten Methoden werden von den Teilnehmern umgesetzt und gemeinsame Therapieansätze generiert. Die Ausbildung endet mit der Durchführung einer selbst entwickelten Seminar- und Therapieeinheit. Therapieeinzelsitzungen werden im Rollenspiel mit erfahrenen Therapeuten und Diplom-Psychologen geübt und supervidiert.

So melden Sie sich für eine unserer Ausbildungen an:

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine unserer Ausbildungen anmelden möchten! Bitte gehen Sie wie nachfolgend beschrieben vor:

Im Formular unten wählen Sie den gewünschten Termin, geben Ihre persönlichen Daten und ggf. Bemerkungen ein und klicken dann auf "weiter zum nächsten Schritt".

Im nächsten Schritt können Sie Ihre Eingaben noch einmal überprüfen, bevor Sie die Anmeldung durch Klick auf den Button "Zahlungspflichtig anmelden" absenden. Hier haben Sie außerdem die Möglichkeit, einen Schritt zurück zu gehen, um jede Ihrer Eingaben über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen zu korrigieren. Der Anmeldevorgang ist nach Betätigung des Buttons "zahlungspflichtig anmelden" abgeschlossen. Eine Korrektur von Eingabefehlern ist ab dem Zeitpunkt der Betätigung dieses Buttons nicht mehr möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine verbindliche Anmeldebestätigung (Vertragsschluss).

Körpertherapeut(in) - Intensivausbildung

IEK Berlin Ausbildungszentrum II, Köpenicker Straße 175, 10997 Berlin

EUR 1600,- (USt.-befreit, befreit, Ratenzahlung möglich, für die berufliche Weiterbildung steuerlich absetzbar)



Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

Adresse (Pflichtfeld)

Ratenzahlung gewünscht:


Mein Ratenzahlungswunsch lautet:

Abweichende Rechnungsadresse:


Firma:

Name/Ansprechpartner:

Adresse:

Bemerkungen